Wasserkessel geliefert, Badezimmer Böden fertig, Malerarbeiten kurz vor Ende 08.07. und 09.07.2014

So langsam aber sicher tauchen in der Baustelle die ersten Sanitärobjekte auf, wie man sieht… Unsere Klobecken zum Beispiel. Hierzu muss man sagen – die Klobecken sind die einzigen Sanitärobjekte bei denen wir Minderkosten einsacken konnten ( haha ), da diese komischen neumodischen Hightech Pötte alle ein Problem haben über das auch Lotus-Effekt und selbst absenkende Klobrille und so ein Quatsch nicht hinweghelfen kann… Es ist wohl wirklich so, dass der durchschnittliche Sanitärdesigner dem Stamm der Pygmäen entspringt – zumindest legen die aktuellen Designvarianten diese Vermutung nahe. Es ist wirklich so, dass man als normalgroßer Mensch ( 2,04m ) auf den modernen Klos nicht sitzen kann, bzw. dass entweder vorne, hinten oder auf der Seite irgendwas zu klein, zu schmal oder zu kurz ist… Ausserdem sind eckige Becken stark in Mode, was das Becken noch einmal verkleinert – absolutes fail-Design unserer Meinung nach… Ich will mein Klo nicht anbeten und nen Design-Award dafür abgreifen, ich will entspannt thronen, tjo und da sind wir wieder bei dem o.g. 70er Jahre ultrabillig WC ohne alles… groß, rund, bequem – wir werden viele kuschlige Stunden mitnander verbringen 🙂

Und bevor das ganz in Vergessenheit gerät – unser Fussboden im Badezimmer ist fertig und sieht dermaßen geil aus – unglaublich. Diese Hochtechnologie-Fliesen von Ariostea in Holzoptik sind wirklich ein Hinkucker. Wir wurden schon immer wieder mal angeschrieben / angesprochen auf die Fliesen und viele, die angefragt haben wollten nicht glauben, dass es sich um Fliesen in Holzoptik handelt und nicht um Parkett oder Laminat – YEAH

Auch der Kessel für unsere Warmwasserversorgung ist angekommen und steht im HWR auf ner Kuscheldecke, damit er die Fliesen nicht shreddert. Sieht ganz cool aus, aber nimmt im HWR natürlich auch ein wenig Platz ein. Mal sehn wie der HWR so wirkt, wenn der Kessel drin ist. Sieht aber echt vertretbar aus von der Optik her, unsere Bedenken, dass man das Ding irgendwie verstecken / verkleiden muss sind jedenfalls hinfällig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.